top of page

Sekundäre Pflanzenstoffe – Farbe mit viel Wirkung

Sie geben pflanzlichen Lebensmitteln Farbe, Aroma und schützen diese vor Krankheiten. Auch für uns sind sekundäre Pflanzenstoffe sehr gesund.


Ernährst du dich farbenfroh und abwechslungsreich? Damit ist nicht gemeint, möglichst viele bunte Smarties zu essen sondern farbige Früchte und farbiges Gemüse. 😄


Neben Vitaminen, Mineralstoffen und

Nahrungsfasern stecken in diesen Lebensmitteln auch sekundäre Pflanzenstoffe, wenn sie vollreif geerntet werden. 80% der Nährstoffe werden in den letzten 20% der Reifung gebildet.

Gut für die Pflanze – gut für den Menschen

Es gibt über 100 000 verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe, schätzungsweise kommen zwischen 5000 und 10 000 in Lebensmitteln vor. Sie dienen den Pflanzen als Farbstoff und Aromageber. Dank ihnen kann sich die Pflanze vor Krankheiten und Schädlingen schützen. Sie sind zudem für das natürliche Wachstum der Pflanze mitverantwortlich.


Was den Pflanzen gut tut, sollte auch dem Menschen helfen. Wissenschaftler sind an der Wirkung der Stoffe sehr interessiert. Eine Ernährung, die reich an sekundären Pflanzenstoffen ist, ist gesundheitsfördernd. Sie wirkt ausserdem entzündungshemmend, antibakteriell, cholesterin- und blutdrucksenkend.


Dank neuer epidemiologischen Studien verhärtet sich die Annahme, dass sekundäre Pflanzenstoffe das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und andere Erkrankungen verringern können. Immer mehr Studien belegen sogar, dass das Risiko für gewisse Krebsarten gesenkt werden kann.

Eigentlich würde es genügen, sich ausgewogen, mit einem hohen Anteil von pflanzlichen Lebensmitteln, zu ernähren, wenn sie vollreif geerntet sind, ohne Pestizide behandelt und in nährstoffreichem Boden gewachsen sind. So nimmt man eine Vielzahl sekundärer Pflanzenstoffe zu sich, die nicht durch ein einzelnes Präparat substituiert werden können. Ausserdem besteht bei der Einnahme von Supplementen die Gefahr einer Überdosierung, die negative Folgen auf die Gesundheit haben könnte.


Doch wie kommen wir zu vollreif geerntetem Früchte und Gemüse in allen Farben des 🌈, das nicht behandelt wurde? Und wie können wir davon 7-10 Portionen, am besten roh, damit die Vitamine noch vorhanden sind, in unseren täglichen Ernährungsplan integrieren? 🤔


Genau das ist die Herausforderung, vor allem, wenn du keinen eigenen Garten hast, den du pflegst.


Aus diesem Grund wurde unser Konzept vor 30 Jahren erstellt. Unser Konzept ist für jedermann umsetzbar und zahlbar. Einzige Voraussetzung: du musst bereit sein, es für dich zu prüfen 😄

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Omega 3

Comentários


bottom of page