top of page

Ekzem

Sᥴhöᥒhᥱιt kommt voᥒ ιᥒᥒᥱᥒ

Bei einem Ekzem handelt es sich um eine entzündliche Hauterkrankung. Sie ist zwar nicht ansteckend, aber dennoch ziemlich lästig.

Ein Ekzem erkennst du an Rötungen, Juckreiz, Hautschuppung oder sogar nässenden Blasen. Diese Symptome können am ganzen Körper, sowie in Schüben mal stärker oder schwächer auftreten. Ursache ist häufig eine Nahrungsmittelallergie, sodass es sich bei Verdacht lohnt, einen Hautarzt aufzusuchen. Ist das Ekzem erst diagnostiziert, kann eine einfache Ernährungsumstellung wieder für reine Haut sorgen.

Mit einer Ernährungsumstellung kann den Auswirkungen eines Ekzems in der Regel entgegengewirkt werden. Obst und Gemüse und gesunde Fette sowie jegliche Lebensmittel, die zur Stärkung des Immunsystems beitragen, können dabei helfen, Ekzem-Ausbrüche zu verhindern oder zumindest zu lindern.

Lebensmittel, die Entzündungen lindern und so dem Auftreten von Ekzemen entgegenwirken sind:

• Quercetin (ein Pflanzenfarbstoff, der für die Farbe in Blumen, Obst und Gemüse verantwortlich ist) ist ein starkes Antioxidans und kann so die Entzündung hemmen.

• Probiotika enthalten außerdem Kulturen, die das Immunsystem stärken. Ein starkes Immunsystem trägt ebenfalls dazu bei die Reaktion des Körpers auf bestimmte Lebensmittel zu mindern.

• Omega-3-Fettsäuren wirken ebenfalls entzündungshemmend.

Darf ich dir mehr dazu erzählen?


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Warzen

bottom of page