top of page

gesundheitliche Herausforderungen



Ich habe schon immer auf eine ausgewogene Ernährung geachtet, was nicht bedeutet, dass ich mir nichts gönne oder mal sündige. Ich war auch schon immer gesund. Klar hatte ich das eine oder andere Virus, trotzdem fühlte ich mich grundsätzlich gesund.

Seit meiner Kindheit hatte ich Heuschnupfen und seit ich 17 Jahre alt war Sonnenallergie. Das war halt einfach so, bin ja damit gross geworden. Wenn ich mal grippig war, bekam ich Herpes an den Lippen, das kannte ich auch schon lange. Mein Antibiotikakonsum hielt sich in Grenzen. Max. 2x pro Jahr, dann wenn ich eine Angina oder eine Stirn- Nebenhöhlenentzündung machte. Auch meine "Geheimratsecken" beunruhigten mich nicht & die brüchigen Nägel störten mich zwar, erachtete ich jedoch nicht als sonderlich schlimm. Was mich wirklich störte, und dagegen habe ich auch viel ausprobiert, war die konstante, andauernde Müdigkeit. Es gab Tage, da musste ich mich in der Mittagspause hinlegen und schlief sofort ein. Und das in den 20ern

Zu meinem Erstaunen habe ich heute nichts mehr davon. Auch an meiner Ernährung habe ich nicht viel verändert.

Vielleicht gibt es auch in deinem Leben Sachen, die normal geworden sind, oder die du verbessert haben möchtest.

Gerne darfst du mich kontaktieren.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Warzen

bottom of page